Tekstil Ülkesi Türkiye“ faaliyeti, Veranstaltung „Textilland Türkei“

M. Türker ARI 25.10.2011
Sehr geehrter Herr Reichl,
sehr geehrter Herr Dr. Ostrop,
sehr geehrter Herr Yılmaz,
sehr geehrter Herr Gültepe,
sehr geehrte Frau Jungbauer,
liebe Gäste, meine Damen und Herren,

auch ich darf Sie herzlich bei „Textilland Türkei“ willkommen heißen. Ich freue mich, dass heute so viele deutsche und türkische Unternehmen vertreten sind. Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen interessanten Tag mit vielen nützlichen Informationen und Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch und Knüpfen neuer Geschäftskontakte.

Die Türkei und Deutschland verbindet eine jahrhundertelange, gemeinsame Geschichte. Eine wichtige Rolle spielten und spielen dabei natürlich immer bilaterale Handels- und Wirtschaftsbeziehungen. Es gilt, diese zu vertiefen und weiter auszubauen.

Mit einem Wirtschaftswachstum von rund 8 Prozent war die Türkei im vergangenen Jahr eine der dynamischsten Volkswirtschaften weltweit. Dabei ist Deutschland der wichtigste Handelspartner unseres Landes und der größte Lieferant von Industrie- und Investitionsgütern. Unseren statistischen Angaben nach erreichte das bilaterale Handelsvolumen im vergangenen Jahr rund 29 Mrd. US$. Es bestehen zahlreiche Kooperationen zwischen türkischen und deutschen Firmen; im Jahr 2010 waren in der Türkei 4.315 Firmen mit deutscher Kapitalbeteiligung registriert. Unser Land ist in vielerlei Hinsicht sehr attraktiv. Unsere Bevölkerung ist jung, dynamisch und gut gebildet. Geographisch sind viele große Märkte rasch zu erreichen und wir verfügen über ein umfassendes textiles Knowhow und ein hohes Maß an Flexibilität.

Die Textilwirtschaft zählt mit einem Anteil von 8 Prozent am Bruttoinlandsprodukt zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen der Türkei und unser Land ist seit vielen Jahren einer der wichtigsten Textil- und Bekleidungslieferanten Deutschlands. Im Jahr 2010 kamen rund 12 Prozent aller Textilwaren aus der Türkei, d.h. fast ein Fünftel der gut 21 Mrd. Euro schweren Textilexporte gingen an deutsche Kunden.

Das Land Baden-Württemberg ist traditionell stark durch die Textilindustrie geprägt und obwohl diese in den vergangenen Jahren an wirtschaftlicher Bedeutung verloren hat, sind Know-How und Infrastruktur nach wie vor vorhanden. Eine wichtige Rolle spielt in diesem Zusammenhang auch die württembergische türkische Gemeinde. Meine Landsleute haben maßgeblich zum wirtschaftlichen Aufschwung und dem sozialen und kulturellen Reichtum dieses Landes beigetragen. Sie sprechen sowohl Türkisch, als auch Deutsch und sind in beiden Kulturen zu Hause. 0Türken und Türkinnen sehen ihre Zukunft in Deutschland, pflegen aber weiterhin engen und guten Kontakt mit ihren Verwandten und Freunden in der Türkei. Sie verbinden unsere beiden Länder und sind eine verlässliche Grundlage und großes Potential für die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern.

Mit diesem Ausblick möchte ich meine Rede beenden und mich herzlich für Ihre Aufmerksamkeit bedanken.

Montag - Freitag

08:30 - 17:00

25.12.2017 1. Weihnachtstag
26.12.2017 2. Weihnachtstag
01.01.2018 Neujahr
30.03.2018 Karfreitag
02.04.2018 Ostermontag
01.05.2018 Tag der Arbeit
10.05.2018 Christi Himmelfahrt
21.05.2018 Pfingstmontag
31.05.2018 Fronleichnam
15.06.2018 1. Tag des Ramadanfestes
21.08.2018 1. Tag des Opferfestes
03.10.2018 Tag der Deutschen Einheit
29.10.2018 Tag der Gründung der Republik Türkei
31.10.2018 Reformationstag
01.11.2018 Allerheiligen
25.12.2018 1. Weihnachtstag
26.12.2018 2. Weihnachtstag