Türkisches Generalkonsulat Stuttgart

Mitteilungen des Türkischen Aussenministeriums

Pressemitteilung In Bezug Auf Die Urteile Des Strafgerichtshofs Minya In Ägypten , 28.04.2014

Nr. 130, 28. April 2014

Es wurde erfahren, dass der Minya Strafgerichtshof heute (am 28. April) seine Entscheidung bekannt gegeben hat, wobei es erneut das frühere Urteil für 37 Menschen von 529 Menschen mit Todesstrafe in Kraft gesetzt und die Strafe der übrigen 492 Menschen in eine lebenslange Haft verwandelt hat. Es wurde auch erfahren, dass weitere 683 Menschen mit einem Todesurteil bestraft worden sind, obwohl dieses letztere Urteil noch nicht rechtskräftig ist.

Die genannten Urteile sind im Gegensatz zu den universellen Prinzipien des Rechts, insbesondere im Rahmen des Rechtes für eine faire Verhandlung und hinsichtlich des Lebensrechtes und mit diesen Urteilen wurden eindeutig gegen die Grundrechte und Grundfreiheiten verstoßen, die in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte eingeschrieben sind.

Wir rufen die internationale Gemeinschaft dazu auf, auf die inakzeptablen Entscheidungen entsprechend zu reagieren.

Wir wünschen, dass die ägyptischen Justizbehörden noch einmal diese Entscheidungen bewerten werden, die zu den Schaden für den Frieden und das Wohlergehen des ägyptischen Volkes und zur Beschädigung des internationalen Ansehens von Ägypten, das eine große Kultur besitzt, führen werden. Wir bestätigen noch einmal, dass die Türkei wie schon immer auch in diesem schwierigen Prozess neben dem befreundeten und brüderlichen Volk von Ägypten stehen wird.