Türkisches Generalkonsulat Stuttgart

Mitteilungen des Türkischen Aussenministeriums

Pressemitteilung In Bezug Auf Die Neuesten Entwicklungen In Jemen Pressemitteilung In Bezug Auf Die Neuesten Entwicklungen In Jemen , 26.03.2015

Nr.: 94, 26. März 2015

Wir verurteilen die Fortsetzung der einseitigen Handlungen der Houthi Milizen und die militärische Operation um Aden, den Zufluchtsort des legitimen Präsidenten S.E. Hadis und der temporären Hauptstadt zu erfassen. Die Houthi Bewegung hat neben all in Jemen abgesclossen Verträgen auch die Entscheidung der UN-Sicherheitsrat Nr. 2201 abgelehnt und sich geweigert, von Sana und Regierungsinstitutionen zurückziehen.

Als Folge dieser Entwicklungen hat sich die politische Übergangsprozess, der unter der Golf- Kooperationsrat Initiative im Jahr 2011 begann, entgleist und die Errungenschaften dieses Prozesses haben sich umgekehrt.

Es ist offensichtlich, dass diese Situation die schwerwiegenden humanitären und wirtschaftlichen Probleme, die das jemenitische Volk bereits erleidet verschlimmert, eine Basis erschaffet, die durch terroristische Gruppen genutzt wird und eine ernste Bedrohung für den internationalen Frieden, Stabilität und Sicherheit darstellt.

Wir unterstützen die Militäroperation, die auf Nachfrage des legetimischen und mit Wahl zum Präsidenten ernannten S.E. Hadi, seitens der Mitgliedstaaten des Golfkooperationsrates und den Ländern der Region gegen die Houthi-Bewegung ins Leben gerufen wurde und über der die Türkei im Voraus seitens Saudi-Arabien informiert wurde. Wir glauben, dass diese Operation zur Verhinderung des drohenden Bürgerkriegs und Chaos im Lande und zur Wiederherstellung des rechtmäßigen Staatsgewalt beitragen wird. Wir fordern die Houthi-Bewegung und ihre Fremdunterstützer auf ihre Handlungen, die den Frieden und die Sicherheit im Jemen und in der Region bedrohen aufzugeben.