Türkisches Generalkonsulat Stuttgart

Mitteilungen des Türkischen Aussenministeriums

Pressemitteilung Bezüglich Der Neuesten Entwicklungen In Mazedonien , 15.07.2015

Nr.: 206, 15. Juli 2015

Wir begrüßen, dass die Verhandlungen in Skopje in der Nacht zum 14. Juli 2015 bezüglich einer Lösung für die anhaltenden politischen Spannungen in Mazedonien zwischen den Parteivorsitzenden der VMRO-DPMNE  und Ministerpräsidenten S.E. Nikola Gruevski, den Parteivorsitzenden der Demokratischen Union für Integration Ali Ahmeti, den Vorsitzenden der  Oppositionspartei SDSM Zoran Zaev und den Vorsitzenden der Demokratischen Partei der Albaner Menduh Thaçi  unter anderem auch durch Beiträge der internationalen Gemeinschaft zu Versöhnung führten.

In diesem Rahmen stellt die Vereinbarung  über die notwendigen Vorbereitungen ab Ende 2015 für die vorgezogenen Wahlen im April 2016 eine positive Entwicklung da. Wir begrüßen auch, dass für die Lösung der politischen Kontroverse eine breit angelegte Versöhnung wie es die türkische Republik den Behörden und Vorsitzenden der politischen Parteien der freundlichen und brüderlichen Republik Mazedonien bei jeder Gelegenheit vorgeschlagenen hat durch Dialog und im Rahmen der demokratischen Regeln und Rechtsstaatsprinzipien erreicht worden ist. Wir sind der Überzeugung, dass die Führer, die diese Versöhnung erreicht haben, die notwendigen Schritte in Übereinstimmung mit der oben genannten Vereinbarung  machen, mit Verantwortung  und im Rahmen des politischen Willens handeln werden.