Türkisches Generalkonsulat Stuttgart

Mitteilungen des Türkischen Aussenministeriums

Nr.: 84, 21. März 2017, Pressemitteilung In Bezug Auf Die Aussagen Des Präsidenten Des Bundesnachrichtendienst Der Bundesrepublik Deutschland Über Den Putschversuch Vom 15. Juli Und Über Die Feto , 21.03.2017

Die Tatsache, dass die niederländischen Behörden tolerierten, dass Demonstrationen, wobei Symbole der Terrororganisation PKK und das Porträt ihres Anführers getragen wurden, unter dem Vorwand vom Newroz-Fest abgehalten wurden, zeigt, dass die Niederlande in der letzten Zeit eine voreingenommene Haltung gegenüber der Türkei beharrlich fortsetzt.


Es ist inakzeptabel, dass die Niederlande die Demonstration der Terrororganisation erlaubte, wobei auch die „Nein“-Parole bezüglich des bevorstehenden Referendums in der Türkei gerufen wurden. Im Übrigen ist es unzulässig, dass die Niederlande verhinderte, dass die türkischen Behörden mit der türkischen Gesellschaft in den Niederlanden zusammenkommen, die Abkommen über die diplomatischen und konsularischen Angelegenheiten verletzte und den Menschen die Rede- und Versammlungsfreiheit vorenthielt. Diese Einstellung stellt nicht nur ein neues Beispiel der Doppelmoral gegenüber der Türkei dar, sondern ist es hinsichtlich der Praktiken der Niederlande, die die universellen Werte verzerren, auch belehrend.